Donnerstag, 3. Oktober 2013

Zweite Reihe bitte: Grundstücksmangel macht Hinterhofgrundstücke immer attraktiver

Hohe Nachfrage nach Immobilien und steigende Immobilienpreise machen selbst aufwändige und teure Bebauungen lukrativ/Guter Verkaufszeitpunkt für Besitzer

Komplexe Logistik- und Bauplanung, Anwohner von mehreren Seiten, Enge auf der Baustelle: Da Bauvorhaben in innerstädtischen Hinterhöfen meist mit unerwarteten Schwierigkeiten aufwarten und Zusatzkosten verbunden sind, gehörten sie lange Zeit nicht zur ersten Wahl von Projektentwicklern. Doch die Zeiten haben sich geändert. „Wegen der weiter steigenden Quadratmeterpreise für Wohnraum und der anhaltend hohen Nachfrage rentieren sich auch höhere Erschließungs- und Baukosten. Der Trend zum citynahen Wohnen – besonders bei der Generation 50 plus – ist ungebrochen, so dass eine Verdichtung der Innenstadt unausweichlich ist“, sagt Martin Greppmair, Projektmanager bei Euro Grundinvest. Das eröffnet Chancen für Besitzer von Schreinereien, Werkstätten und anderen innerstädtischen Betrieben.

„Nicht selten stehen Besitzer vor ungeklärten Nachfolgeregelungen und würden in einigen Jahren ohnehin einen Verkauf erwägen“, sagt Greppmair. In diesem Fall sollten sie die Veräußerung jetzt prüfen. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Immobilien sichert Bestpreise nicht nur bei Immobilienverkäufen, sondern ebenso bei der Veräußerung von Grund und Boden. Beispiel München: „Während die Immobilienpreise in den vergangenen fünf Jahren durchschnittlich um 38,4 Prozent gestiegen sind, legten die Grundstückspreise um 43,5 Prozent zu“, sagt der Euro Grundinvest-Experte. „Innerhalb des Altstadt- und des Mittleren Rings erreichen Grundstücke von 400 Quadratmetern aktuell Preise von rund 1.000.000 Euro.“

Über den Wert des Grundstückes entscheiden laut Euro Grundinvest neben der Größe vor allem die Lage und das Baurecht. „Mit dem entsprechenden Baurecht können auf innerörtlichen Grundstücken Geschosswohnungen gebaut werden. Je mehr Wohneinheiten entstehen, desto wertvoller ist der Boden. Entscheidend ist vor allem die maximale Geschossfläche", sagt Greppmair. Diese können Bauträger mitunter optimieren, was den Wert eines Grundstückes vervielfachen kann.

Pressekontakt
scrivo PublicRelations
Ansprechpartner: Simon Federle
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München
tel: +49 89 45 23 508 14
fax: +49 89 45 23 508 20
e-mail: simon.federle(at)scrivo-pr.de
web: www.scrivo-pr.de

Über das Unternehmen
Die Euro Grundinvest beherrscht die gesamte Klaviatur des Immobiliengeschäfts, vom Einkauf der Grundstücke über die Planung und den Bau bis hin zur erfolgreichen Vermarktung. Die handelnden Personen und die Partner der Euro Grundinvest sind seit 1987 in der Immobilien- und Baubranche tätig. In dieser Zeit wurde das notwendige Beziehungsnetzwerk zu Baufirmen, Investoren, Behörden und zur Politik aufgebaut. www.euro-grundinvest.de.

Quelle: openPR

1 Kommentar:

Holger Ferlich hat gesagt…

Wir haben auch ein Hinterhofgrundstück erworben. Wir sind sehr zufrieden mit der Immobilie und genießen die "Ruhe" der Großstadt. ;-)

Meistgelesene Immobilien News